Spa-Francorchamps Unser Team um die Fahrer Heiko Kostin und Ingo Schmidt feierten heute den Rennsieg in der iRacing Endurance Le Mans Series. Dies ist nicht nur der erste in der iRacing-Serie (Saison4 2020) sondern auch der erste Sieg des Teams in einem Langstrecken-Event. Mit diesem Triumph krönten die beiden ihre Comeback-Saison, die von Rennen zu Rennen immer besser wurde.


Das Team hat sich wie bei allen sechs Rennen der Saison entschieden, in der Qualifikation keine Zeit zu setzen, um möglichst ohne größere Zweikämpfe in das Rennen zu finden. Diese Idee hatte allerdings das halbe LMP1-Feld, welches in diesem Rennen 12 Fahrzeuge umfasste. Unser Porsche 919 Hybrid startete von der Position 10 ins Rennen.


Unser Startfahrer machte vor der ersten Kurve alles richtig. Ingo ging frühzeitig vom Gas und verhinderte damit mögliche Kollisionen in der engen "La Source". Nach der ersten Runde hatte sich das Feld etwas sortiert und unser Team lag auf P9. Bereits nach sieben Runden war aber Schluss mit der ruhigen Fahrerei, es begannen die Überrundungen der GTE-Fahrzeuge, die alle noch relativ dicht beieinander waren und selbst um Plätze kämpften. Für unseren Fahrer lief es allerdings komplett reibungslos und so ging es bis auf Platz 5 nach vorne.

In Runde 21 eroberte sich Ingo sogar kurzzeitig P2, da fast alle Konkurrenten zum Service an die Box gefahren sind. Eine Runde später erfolgte bei uns der erste Fahrerwechsel. Heiko Kostin übernahm den 919 und er kam auf Position 5 wieder zurück auf die Strecke. Auch für ihn lief der erste Stint recht ruhig ab und bei ihm gingen ebenfalls alle Überrundungsmanöver ohne Zwischenfälle über die Bühne. Erst verbesserte er sich in Runde 31 auf P4 und vor dem zweiten Boxenstop (Runde 42) sogar auf P3.

Eine lange Zeit sah es aus, als dass diese Position gefestigt ist. Nach vorne und hinten war der Gap schon recht groß.

In Runde 85 bekam dann der zu diesem Zeitpunkt führende Audi-Prototyp (Direct eSport Team Blue) Probleme nach einem Zwischenfall mit einem anderen Fahrzeug und bescherte ihnen einen 9-minütigen Aufenthalt an der Box. Unser Team rückte auf Platz 2 vor. Der SSR-Porsche lief wie ein Uhrwerk, unsere Fahrer gingen kein zu hohes Risiko bei den Überrundungen ein, alle waren mit dem Verlauf und der Platzierung sehr zufrieden.

Auch wenn es bei Überrundungen ab und an recht eng war, lobten beide Fahrer die Disziplin aller Teilnehmer. Es ging immer alles fair von statten.

Die Übernahme der Führung: Nach 3h und 9min kollidierte die Startnummer #50 Paul Stephenson, was mit einem finalen Ausfall des von "Falcon SimSports" eingesetzten Porsche 919 Hybrid endete. Ingo Schmidt konnte in Runde 93 die Führung erben. Diese sollte das Team bis zum Rennende nicht mehr hergeben.

Nach sechs Stunden war es dann soweit. Das Team überquerte als Erster die Ziellinie, nach 177 Runden, mit über einer Runde Vorsprung und mit 82 Led-Laps in der Tasche. Die durchschnittliche Rundenzeit lag bei 1:59,777, die schnellste Runde bei 1:56,278.


Link: Event Result official (iracing.com)


Nach diesem Rennen übernahmen beide Fahrer auch die Spitzenposition in der Gesamtwertung in Ihrer Division.

Glückwunsch an Heiko und Ingo für diese Comeback-Saison.


Die Endplatzierungen unserer beiden Fahrer in der iRacing Endurance Le Mans Series (S3 2020):

P1 - Heiko Kostin - LMP1-Class Division 5

P1 - Ingo Schmidt - LMP1-Class Division 6

P58 - Heiko Kostin - LMP1 all Divisions

P59 - Ingo Schmidt - LMP1 all Divisions


Auch im Jahr 2021 stehen die Zeichen für weitere Rennen unseres Teams in einer Endurance-Serie. Vermutlich weiterhin mit einem aus Zuffenhausen befeuerten und bestromten Fahrzeug. ;)